Meine Winterferien auf dem Meissner-Haus
In den Weihnachtsferien sind wir zum Meissner-Haus gefahren.


Wir haben uns erst mal mit den anderen Familien in einem Gasthof getroffen, und dann zusammen einen Parkplatz gesucht. Die Tage zuvor hatte es ziemlich viel geschneit. Also haben wir gleich Schneeschuhe angezogen, und sind mit der ganzen Gruppe zum MeissnerHaus aufstiegen. Es wurde schon langsam dunkel, da durften die Kinder den Rest vom Weg mit dem Skidoo fahren.

Am Abend haben wir dann Silvester gefeiert. 
In dieser Woche sind wir mit Schneeschuhen  auch noch zum Patschakofel und durch den Tiefschnee gewandert.

An einem Tag kam ein Biologe. Er hat uns spannende Sachen über den Schnee und die Tiere im Winter erzählt.  Zusammen haben  wir dann noch eine tolle Schneehöhle gebaut, da haben fünf Kinder reingepasst.

Das Rodeln hat auch viel Spaß gemacht, obwohl es gar nicht so einfach war zu lenken. Aber dann ist es doch gut gegangen und wir sind wieder mit dem Skidoo zum Meissner-Haus hoch gefahren.

An den Abenden haben wir zusammen Spiele gespielt, das war sehr lustig.
 
 von Hannah